Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten teil!

 

» Anmeldung


Diversity in der Arbeitswelt 4.0? Wie's geht, darum ging es bei der AOK Hessen in Frankfurt.

 

» Synergiewerkstatt XXIV


Let’s share it! Bei Unilever widmeten wir uns der 'Vereinbarkeit von Familie & Beruf für Männer & Frauen'.

 

» Synergiewerkstatt XXIII


Bleiben Sie über das Netzwerk informiert!

 

» Newsletter


Werkstattdesign

Im Netzwerk ‚Synergie durch Vielfalt’ bieten wir regelmäßige Synergiewerkstätten an. Der Name ist Programm: Wir erarbeiten nach dem Werkstattprinzip Instrumente und Lösungen. Gastgeber ist pro Synergiewerkstatt je ein ausgewähltes Partnerunternehmen, das sich als Vorbild präsentieren und konstruktive Rückmeldungen von ExpertInnen einholen möchte. Der Vorstand begrüßt persönlich die TeilnehmerInnen und gewährt vor Ort Einblick in den jeweiligen Diversity-Ansatz. Dann tauschen sich PraktikerInnen in einem vertraulichen Rahmen aus – wir legen Wert auf einen fundierten Hintergrund und daher auf einen exklusiven Teilnehmerkreis. Unsere ReferentInnen aus Vorreiterunternehmen stellen Best Practices vor und geben Ihre Erfahrungen auf Augenhöhe weiter. Das Herzstück sind interaktive Formate wie Diskussionsrunden, Workshops und Marktplätze, in denen die TeilnehmerInnen sich selbst einbringen. Kontakte knüpfen und das persönliche Netzwerk auszuweiten gehören ebenfalls dazu.

Die Ergebnisse und Denkanstöße der Synergiewerkstätten stehen den Mitgliedern exklusiv auf unserer Online-Plattform zur Verfügung, auf der sie alle Berichte nachlesen können.


Leistungen

Dr. Petra Köppel und ihr Team von Synergy Consult leiten und moderieren das Netzwerk. Wir veranstalten üblicherweise drei Synergiewerkstätten pro Jahr zu einem aktuellen Diversity-Thema an wechselnden Standorten in ganz Deutschland, zuweilen auch in Österreich und der Schweiz.

  • Die Synergiewerkstätten informieren die Mitglieder über neue Erkenntnisse im Bereich Diversity.
  • Die Synergiewerkstätten ermöglichen einen persönlichen Wissens- und Erfahrungsaustausch im geschlossenen Bereich.
  • Die Synergiewerkstätten erlauben Einblicke vor Ort in die Diversity-Praxis ausgewählter Unternehmen.
  • Das Netzwerk ermöglicht langfristige, unkomplizierte Kontaktpflege zwischen PraktikerInnen.
  • Das Netzwerk stellt langfristig Informationen, Berichte und Erkenntnisse zur Verfügung.
  • Das Team von Synergy Consult steht über die Synergiewerkstätten hinaus für die Beantwortung von Diversity-Fragen zur Verfügung.

Damit leistet das Netzwerk einen Beitrag dazu, Vielfalt als festen Bestandteil einer sowohl gesellschaftlich verantwortlichen als auch ökonomisch orientierten Unternehmenskultur zu verankern.


TeilnehmerInnen

Die Synergiewerkstätten richten sich an PraktikerInnen, die Vielfalt im Unternehmen vorantreiben – an PersonalmanagerInnen, Diversity-Verantwortliche, Gleichstellungsbeauftragte und vor allem an Führungskräfte aus den Geschäftsbereichen. Es waren bereits zahlreiche deutsche und internationale Unternehmen vertreten, die sich für Vielfalt einsetzen. Um einen vertraulichen Erfahrungsaustausch zu gewährleisten, können wir keine AnbieterInnen am Netzwerk teilnehmen lassen.

zur Liste der bisherigen TeilnehmerInnen


Entstehungsgeschichte

Eine Umfrage der Bertelsmann Stiftung im Jahre 2007 deckte den Nachholbedarf deutscher Unternehmen hinsichtlich Diversity Management auf: Nur 44 Prozent der deutschen Unternehmen im Vergleich zu 92 Prozent der britischen/US-amerikanischen Unternehmen wiesen Maßnahmen zum Umgang mit kultureller Vielfalt auf. Daraufhin startete Dr. Petra Köppel eine Initiative zur Identifizierung erfolgreicher Praxisbeispiele, u.a. durch die Publikation ‚Synergie durch Vielfalt’ und eine Veranstaltungsreihe.

Seit 2009 führt Dr. Petra Köppel mit Synergy Consult die Initiative im Rahmen des Netzwerks ‚Synergie durch Vielfalt’ fort, um den begonnenen Austausch weiterhin zu ermöglichen und zu intensivieren. Das Netzwerk trägt sich seitdem über Partnerschaften und Teilnehmergebühren.

nach oben