Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten teil!

 

» Anmeldung


Diversity in der Arbeitswelt 4.0? Wie's geht, darum ging es bei der AOK Hessen in Frankfurt.

 

» Synergiewerkstatt XXIV


Let’s share it! Bei Unilever widmeten wir uns der 'Vereinbarkeit von Familie & Beruf für Männer & Frauen'.

 

» Synergiewerkstatt XXIII


Bleiben Sie über das Netzwerk informiert!

 

» Newsletter


Synergiewerkstatt XXIV:

Diversity in der Arbeitswelt 4.0

Dienstag, 28. November 2017
mit Vorabendprogramm

Gastgeber: Karlheinz Löw, Direktor Personal- und Ressourcenmanagement, AOK Hessen, Frankfurt am Main

Porträts der Referent_innen

Michael Bossert – AOK Hessen

Michael Bossert arbeitet seit 1994 bei der AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen. Nach einigen Jahren der Sammlung von Praxiserfahrung im Vertriebsaußendienst und der Markt-/Vertriebsstrategie absolvierte er den Bachelorstudiengang und zuletzt von 2013 bis 2015 den Masterstudiengang „Steuerung von Geschäftsprozessen“ an der Technischen Hochschule Mittelhessen. Seit 2008 ist er im Bereich der Organisationsentwicklung und des Prozessmanagements tätig. Anfang 2016 wurde ihm die Leitung des laufenden unternehmensweiten Projektes „Arbeitswelt 4.0“ übertragen. Zudem leitet er in der Linienorganisation den Bereich der operativen Organisationsentwicklung und des Prozessmanagements in der AOK Hessen.

Sonja Lambert – AOK Hessen

Diplom-Verwaltungswirtin Sonja Lambert war von 1982 bis 1993 in leitenden Funktionen zunächst bei der AOK Wiesbaden-Rheingau-Taunus, seit 1993 bei der AOK Hessen tätig. Sie war Leiterin der Abteilung Personalservice und Personalentwicklung der AOK Wiesbaden-Rheingau-Taunus, seit 2003 Leiterin der Stabsstelle Diversity Management, „Kultur, Vielfalt und Zusammenarbeit“ der AOK Hessen. Ihre Arbeitsschwerpunkte umfassen Demografie, Gender, Work-Life-Balance sowie organisationale und kulturelle Vielfalt. Sie übernahm mehrere Kooperationsprojekte mit Ministerien und weiteren Arbeitgebern, u.a. ist sie Mitinitiatorin des Projekts „Beruf und Pflege – die hessische Initiative“ und beteiligt sich an „Wir Zusammen“. Sonja Lambert ist Mitglied im Prüfungsausschuss des Weiterbildungsstudiums Diversity Management WSDM® und Lehrbeauftragte für Human Resources Management im Masterstudiengang der Technischen Hochschule Mittelhessen. Sie ist Autorin mehrerer Buchbeiträge und Zeitschriftenartikel zum Thema Diversity Management.

Karlheinz Löw – AOK Hessen

Karlheinz Löw arbeitet seit 1986 bei der AOK. Von 1991 bis 1993 absolvierte er die Fortbildung und den Studiengang nach der Fortbildungs- und Prüfungsordnung der Orts-, Betriebs- und Innungskrankenkassen. Seit 1995 ist er als Führungskraft tätig, zunächst als Leiter im Beratungscenter Höchst, dann als Abteilungsleiter Firmenkundenservice in der Regionaldirektion Südhessen in Darmstadt. 2006 wurde ihm die Leitung der Abteilung Diseasemanagement / Arztpartnerservice übertragen. 2009 wurde er als Hauptabteilungsleiter Medizinprodukte-Pflege-Zahnärzte eingesetzt. Im Mai 2012 übernahm er als Direktor die Leitung der Hauptabteilung Personal- und Ressourcenmanagement und ist zuständig für Personal, Diversity Management, Organisation, Prozesse, Informationstechnologie und Immobilien der AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen. Er ist zudem Vorsitzender des Prüfungsausschusses und Mitglied des Berufsbildungsausschusses.

Isabelle Skodda – Microsoft Deutschland

Isabelle Skodda ist HR Program Manager Diversity & Development bei Microsoft Deutschland und kümmert sich in ihrer Funktion um die Weiterentwicklung der Mitarbeiter_innen, Learning & Development-Initiativen und unterschiedlichste Managementprogramme. Zusätzlich umfasst ihr Tätigkeitsbereich das Thema Diversität & Inklusion. Ihre Karriere startete sie bei Microsoft als Assistentin im Geschäftsbereich Services. Zuvor arbeitete sie viele Jahre in der Hotelindustrie für Mandarin Oriental (Deutschland & Türkei) im Bereich Learning & Development im Gastronomiebereich. Skodda hat einen Bachelor in Business Administration von der Internationalen Berufsakademie München.

Dr. Petra Köppel – Synergy Consult

Dr. Petra Köppel ist Volkswirtin und promoviert in Personal und Organisation. Als Inhaberin des Beratungsunternehmens Synergy Consult begleitet sie Unternehmen bei der Einführung, Weiterentwicklung und Erfolgserhebung von Diversity Management, um vor allem den Business Case aufzubauen. Dabei steht die Gestaltung einer wertschätzenden Unter­nehmenskultur im Vordergrund. Die Beratungs- und Trainingsprojekte umfassen jedoch auch interkulturelles und virtuelles Management. Parallel lehrt sie als Gastdozentin an der Frankfurt School of Finance sowie am Beijing Institute of Technology. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher und Artikel zu Diversity und tritt als Kongresssprecherin auf. Zuvor war sie als Projektmanage­rin bei der Bertelsmann Stiftung und im HR Management von deutschen Großunternehmen sowie in der Wissenschaft tätig.

Tamas Toth – Novartis

Tamas Toth war in leitenden Funktionen bei Unternehmen wie Unilever, Kerry und Lego tätig, bevor er 2013 zu Novartis stieß. Seit 2016 bringt er dort als 'Global Head Supply Chain Analytics and Digitalization' die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen voran. Er leitet für die Logistikkette die 'Advanced Analytics'-Abteilung und entwickelt Piloten für Artificial Intelligence und Robotic-Prozesse. Aus seiner praktischen Erfahrung heraus repräsentiert er in der Synergiewerkstatt eine eher skeptische Sicht – nichtsdestotrotz bezeichnet er sich als 'absoluter Zukunftsfan'.

nach oben