Melden Sie sich im Netzwerk an und nehmen Sie an unseren Werkstätten teil!

 

» Anmeldung


Rückblick

Mit Männern und Frauen den Wandel für morgen gestalten – wie, das diskutierten wir am 06.11.2019 bei Bayer in Berlin.

 

» Synergiewerkstatt 28


Rückblick

Was bringt Diversity? Über den Geschäftserfolg von Vielfalt diskutierten wir am 03.04.2019 bei EnBW in Karlsruhe.

 

» Synergiewerkstatt 27


Newsletter

Bleiben Sie über das Netzwerk informiert!

 

» Newsletter


Jubiläumsveranstaltung:
Synergiewerkstatt 10
Vielfalt - nach außen scheinen, nach innen leben

04./05. Juni 2012 in Düsseldorf
mit hochkarätigem, öffentlichen Vorabendprogramm

Gastgeber:
Dr. Ulf Mainzer, Personalvorstand ERGO Versicherungsgruppe

 

Höhepunkte des Netzwerktreffens am 05. Juni 2012

Das zehnte Treffen des Netzwerks ‚Synergie durch Vielfalt’ stand ganz unter dem umfassenden Thema ‚Vielfalt - nach außen scheinen, nach innen leben’, um sich die Themen Strategie und Bewusstseinswandel vorzunehmen. PersonalmanagerInnen und Diversity-Beauftragte tauschten sich angeregt ‚von der Praxis - für die Praxis’ aus.
Zum Auftakt kamen die Netzwerkmitglieder und Schnuppergäste in den Genuss der Kunstausstellung im eindrucksvollen Gebäude der ERGO. Sie wandelten auf einer vertikalen Kunststraße und bewunderten Werke bekannter Künstler wie Gerhard Richter, Günther Uecker und Sol LeWitt.

Noch unter den diversen Eindrücken der Abendveranstaltung stellte Dr. Petra Köppel am zweiten Tag „Diversity Management als Strategie" vor. In seinem Impulsvortrag erläuterte Christian Schoenfeldt (ERGO) das Thema „Vielfalt - nach außen scheinen, nach innen leben". Barbara David (Commerzbank) berichtete anschaulich über „Gewinne durch Vielfalt - Erfahrungen aus 10 Jahren Diversity Management".

Neben so viel fundierter Erfahrung gab es zwischendurch schöne Überraschungen der nächsten Generation: die Auszubildenden der ERGO führten in einer selbst konzipierten Diversity-Einlage mit einem Ballspiel vor, wie Ausgrenzen und Eingliedern vor sich geht. In einem eigenen Film zeigten sie ihre Sicht der Vielfalt bei ERGO. Nicht zuletzt stellten sie ihr Projekt an einem Diversity-Leuchtturm den interessierten TeilnehmerInnen vor.

Interaktive Formate luden die TeilnehmerInnen dann unter konkreten Fragestellungen zum Austausch ein. Auf einem ‚Marktplatz’ unter Einbindung einer ‚Fish Bowl’ diskutierten sie ihre bisherigen Eindrücke unter Leitung von Dagmar Brück. Der Erfahrungsaustausch wurde nachmittags in zwei Workshops fortgesetzt: Verena Kreuzberg, ERGO, und Martin Thumm, Munich Re, stellten „Die Schritte von familienbewusster Personalpolitik zu einer Diversity-Strategie" vor, aufbauend auch auf den langjährigen Erfahrungen von Katrin Peplinski. Sie wurden mit wissbegierigen Fragen regelrecht gelöchert. Anschließend berichteten die TeilnehmerInnen von den Maßnahmen zu Familie und Beruf in ihren Unternehmen. In ihrem Workshop erläuterte Dr. Petra Köppel„Den Wandel in den Köpfen anstoßen - Instrumente des Bewusstseinswandels". Die TeilnehmerInnen besprachen besonders die Definition und Notwendigkeit eines ‚Business Case’. Abgerundet wurde die zehnte Synergiewerkstatt mit mehreren informellen Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch und zum Netzwerken.